Eva Högel

Eva Högel

Eva Högel begann vierjährig mit dem Violinspiel und erhielt studienvorbereitend eine intensive Ausbildung am ›Musikgymnasium C. Ph. E. Bach‹ Berlin bei Prof. Ursula Scholz.

Preise beim Bundeswettbewerb ›Jugend Musiziert‹, Stipendien für Studienaufenthalte in Frankreich und den USA und zahlreiche Meisterkurse ermöglichten ihr bereits als Jugendliche Solokonzerte mit verschiedenen Orchestern im In- und Ausland sowie intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik, freier Improvisation und der historischen Aufführungspraxis auf modernem Instrumentarium und der Barockvioline.

Nach dem Abitur studierte sie Violine bei Prof. Werner Scholz und Michael Erxleben, Instrumentalpädagogik bei Prof. Michael Vogler und Elementare Musikpädagogik bei Ingrid Engel an der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ Berlin. 

Weitere Studien führte sie zum CNSMD Lyon, wo sie von Christophe Poigét, Jaques Didonato und Henry Fourès unterrichtet wurde.
 
Sie nahm am Orchesterseminar der Deutschen Oper Berlin und der Orchesterakademie der Berliner Staatskapelle teil, wo sie unter namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Simon Rattle, Zubin Mehta, Andris Nelsons, Gustavo Dudamel und Hartmut Hähnchen musizierte und wichtige musikalische und geigerische Impulse erhielt.
Eva Högel sammelte Erfahrungen in verschiedenen Kammermusikensembles und Kammerorchestern wie dem Kammerorchester C. Ph. E. Bach und dem Kammerorchester ›Preußens Hofmusik‹ Berlin sowie der Jungen Deutschen Philharmonie.
 
Mit musikalischer Neugierde und Experimentierfreude tummelte sie sich auch in der Berliner Band-Szene. So ging sie mit PRAG auf Tour, arbeitete regelmäßig mit DEON und Jacqueline Blouin und trat mit eigenen Songs als Singer-Songwriterin auf. Auf moderner und barocker Violine gestaltete sie musikalische Lesungen mit der Schauspielerin Blanche Kommerell und trat solistisch in der Opera de Lyon, der Philharmonie Berlin und im Rahmen des ›Festival Van Vlaanderen‹ in Gent auf.

Neben dem eigenen Musizieren liegen ihr die lebendige Musikvermittlung und Weitergabe ihrer Erfahrung an den musikalischen Nachwuchs sehr am Herzen. So unterrichtet sie leidenschaftlich gern, betreute jahrelang die Violinen des Orchesters der Freien Universität Berlin und arbeitete regelmäßig ehrenamtlich mit einem Kinderchor im sozialen Brennpunkt Berlin- Hohenschönhausen.

Sie leitete die Registerproben des Uniorchesters Düsseldorf und betreut aktuell die 2. Violinen des Orchesters der Bergischen Universität.
 
2013 kam sie aus familiären Gründen nach Wuppertal und spielte in der Spielzeit 2014/15 in den 1. Violinen des Sinfonieorchester Wuppertal. Aktuell spielt sie in den 2. Violinen.

AKTUELLE PRODUKTIONEN

Mo. 7.2. 20:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal
Sinfonieorchester Die Maske des Roten Todes 3. Kammerkonzert Details Tickets kaufen

Über uns

Weitere Informationen über uns