Susanne von Foerster

Susanne von Foerster
© Daniel Häker

Susanne von Foerster gewann 1990 den Ersten Bundespreis beim Wettbewerb Jugend Musiziert und wurde Stipendiatin der Oskar und Vera Ritter-Stiftung. 1991 nahm sie an der Staatl. Hochschule für Musik Mannheim-Heidelberg ihr Studium auf, welches sie 1997 mit sowohl künstlerischen als auch pädagogischen Diplomen abschloss.

1994 war sie Praktikantin der Rheinischen Philharmonie Koblenz, 1995 feste Aushilfe im Philharmonischen Orchester Kiel und 1995/96 Solo-Oboistin der Badischen Staatskapelle Karlsruhe. Seit 1996 ist sie für Oboe und Englischhorn beim Sinfonieorchester Wuppertal verpflichtet.

Weitere Engagements führten sie zu den Ludwigsburger Festspielen und als Solistin zum Rheingau Musik Festival. Seit 2009 lehrt sie an der Bergischen Universität Wuppertal und seit  2019 an der Musikhochschule Köln, Standort Wuppertal.

Über uns

Weitere Informationen über uns