Vivi Vassileva

Vivi Vassileva
©Adriana Yankulova

1994 in Deutschland in eine bulgarische Musikerfamilie geboren, wuchs Vivi Vassileva unter den idealen Voraussetzungen für eine musikalische Karriere auf. Der erste Anstoß ihrer vielversprechenden Zukunft war jedoch zunächst ihr erster »Schlagzeug«-Unterricht – an einem geheimen Strand in Bulgarien. Inspiriert von der Leidenschaft der dortigen Künstler, die sie erstmalig mit den ausgelassenen und temperamentvollen Zigeunerrhythmen in Kontakt brachten, war eine Flamme in ihr entfacht, die heute zu einem wahren Feuerwerk herangewachsen ist, das jeden auf ihren Konzerten mitreißt und sie zu den führenden Schlagzeugsolisten ihrer Generation gehören lässt.

Neben ihrer brilianten Technik und ihrer atemberaubenden Virtuosität hält sie eine außergewöhnliche Musikalität, kombiniert mit poetischem Ausdruck.

Es ist als ob sie einen einen neuen Weg sucht um sich der Welt der Schlagzeuginstrumente zu nähern. Viel mehr als ledigliches Trommeln, schafft es Vivi Vassileva wundervolle Musik mit unterschiedlichen Klängen und tiefen Phrasierungen aus ihren Schlägeln zu zaubern.

Neben einigen Preisen an renommierten Wettbewerben (zwei Sonderpreise im ARD-Wettbewerb 2014, erste Preise im Musikförderungspreis Ingolstadt 2013, Internationaler Marimba Wettbewerb Nürnberg 2010, Jugend Musiziert Bundeswettbewerb 2007 und die Bronze Medaille im Internationalen Marimba Wettbewerb Paris 2009), hatte sie ihr Debut mit Orchester im Alter von 13 Jahren und ihre erste professionelle CD-Aufnahme, unterstützt vom Bayerischen Rundfunk im Alter von 15 Jahren.

Sie wurde gefördert von der Robert-Bosch Stiftung/Talent im Land Bayern und vom Deutscher Musikrat und ist Stipendiatin der Orlandus Lassus Stiftung und der Oscar und Vera Ritter Stiftung. Vassileva studierte bei Prof. Dr. Dr. Peter Sadlo an der Hochschule für Musik und Theater München.

2015 gründete sie das Vivi Vassileva Quintett.

»Vivi spielt sehr energisch, hat eine große dynamische Bandbreite in ihrem Spiel und es macht einfach Laune, ihr zuzuschauen. Die Überzeugung mit der sie spielt, ist ansteckend!« (Raymond Curfs – Solopauker im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks)

AKTUELLE PRODUKTIONEN

So. 19.5. 11:00 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal
Sinfonieorchester 9. Sinfoniekonzert WEBER, HINDEMITH & CRUIXENT Details Tickets kaufen

Über uns

Weitere Informationen über uns

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!
legalporn4k.com