Martin Schacht

Martin Schacht

»Wo sind schon wieder die Sofakissen?« So schallte es Anfang der 1970er Jahre immer wieder durch das Hause Schacht. Nun, die Antwort war nicht schwer: Der kleine Martin hatte es sich mit ihnen vor einem elektronischen Endgerät, wahlweise Radio, Fernsehapparat oder Schallplattenspieler (!) gemütlich gemacht. Unverständlicherweise ruhte er jedoch nicht auf den Polstern, sondern er klopfte mit Kochlöffeln, Handfegern oder auch der bloßen Hand den Staub aus ihnen heraus, streng im Rhythmus der gerade laufenden Muisk. Unverständlicherweise? Für Martins Vater nicht. Er war Solopauker bei den Düsseldorfer Symphonikern und höchst erfreut über die sicht- und hörbare Weitergabe seiner Gene.

Mit sechs Jahren bekam Martin Klavierstunden und nach einem weiteren Jahr beständigen Quengelns auch den ersten Schlagzeugunterricht bei seinem Vater an der Clara-Schumann-Musikschule in Düsseldorf. Als Sohn des Lehrers nicht nur von ihm streng beäugt entwickelte Martin bald den nötigen Ehrgeiz, sich mit den verschiedenen Schlaginstrumenten zu präsentieren. Dabei machten ihm die Soloauftritte während der Vorspielabende nicht so viel Freude wie das Spiel im Ensemble oder im Musikschulorchester. »Was willst du mal machen, wenn Du groß bist?« – »Das, was Papa macht, Oma!« Gesagt – getan. Nach erfolgreicher Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert begann Martin ein Musikstudium an der Folkwang Universität der Künste, Campus Duisburg. 1989 schloss er es mit Auszeichnung ab und ist seit 1990 Solopauker im Sinfonieorchester Wuppertal. Martin Schacht war über zehn Jahre Mitglied des Educationteams, das sich um die Musikvermittlung für Kinder und Erwachsene kümmert.

Über uns

Weitere Informationen über uns