NIKOLIC ALEKSANDAR

NIKOLIC ALEKSANDAR

Geboren 1973. Gründer des Beltango quinteto, des ersten authentischen Tango-Orchesters aus der Balkanregion. Er besuchte die Musikschule ›Vuckovic‹ in Belgrad und setzte später seine Ausbildung an der ›Musikalischen Akademie‹ in Bratislava – Slowakei fort, wo er 1997 an der klassischen Akkordeonabteilung studierte. Als Student war er Preisträger der internationalen Wettbewerbe ›Citta di Castelfidardo‹ und ›Premio Stefano Bizzari - Morro d'oro‹. Er ist häufiger Gast bei sinfonischen Konzerten im In- und Ausland. Er spielte als Solist mit allen bedeutenden Symphonie- und Kammerorchestern der Balkanregion wie dem Belgrader Philharmonischen Orchester, dem Symphonieorchester des RTS, dem Symphonieorchester Stanislav Binicki, den St George Streichern, dem Symphonieorchester der Vojvodina, dem Nis Symphonieorchester, den Zagreber Solisten und dem Mazedonischen Philharmonischen Orchester. Seine Leidenschaft für Tango macht ihn zum ersten und einzigen Bandoneonisten Serbiens.

Er ist Direktor des Staatlichen Musikkonservatoriums ›Vuckovic‹ in Belgrad, sowie Jurymitglied der größten internationalen Musikwettbewerbe ›Akkordeon & Bandoneon Wettbewerb - Klingenthal‹, ›CIA - Coupe Mondiale‹, ›CMA - Tropheo Mondial‹.

Aleksandar Nikolic ist Gründer der Belgrader Tango-Vereinigung und künstlerischer Leiter des Internationalen Belgrader Tango-Festivals.

Über uns

Weitere Informationen über uns

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!